Samstag, 11. Februar 2017

Rezension | Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind



Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind | Joanne K. Rowling | Carlsen Verlag | Hardcover | 304 Seiten | 19,99€ | Bewertung: ✼✼✼✼✼

Klappentext
Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme - und nicht nur er.



Meine Meinung
Wieder einmal schafft es J.K. Rowling uns in die magische Welt der Hexen und Zauberer zu entführen. Und wieder einmal schafft sie es, dass dabei unsere eigene Welt völlig ausgeblendet wird. Nun, zumindest mir ging es so. Auch, wenn es sich hierbei ja um ein Skript und keinen Roman handelt, konnte sie bei mir sofort alle möglichen fantastischen Bilder im Geist heraufbeschwören. Die liebevollen Zwischentexte, die erläutern, wie die Charaktere was machen etc. sind so anschaulich, dass sie trotz ihrer Kürze und Knappheit den Humor der Autorin und ebenfalls den der Charaktere deutlich erkennen lassen.

So war es für mich durchaus spannend dieses Skript zu lesen, auch wenn ich den Inhalt bereits kannte, da ich mir den Film, als er im Kino lief, natürlich nicht entgehen lassen konnte.
Die Charaktere sind einfach toll. Während ich in letzter Zeit häufiger das Problem hatte, keinen rechten Zugang zu Protagonisten zu finden, fiel es mir in Phantastische Tierwesen so leicht, wie selten. Newt Scamander, der Magizoologe, ist ein wunderbarer, warmherziger, vielleicht etwas verrückter Mensch (Wer läuft sonst mit einem Koffer voller Tierwesen herum :D). Auch, wenn er im Buch andeutet, dass seine Mitmenschen ihn in der Regel nicht so sehr mögen, halte ich ihn für jemanden, zu den man sehr leicht Zugang findet, zumindest als Leser (bzw. Zuschauer). Seine Liebe zu den Tierwesen ist wohl ungefähr mit derer Hagrids zu vergleichen und ich mag es sehr, dass er sich mit vollem Einsatz um die Pflege dieser kümmert.
Jacob Kowalski, ein No-Maj (wie die Muggel hier in America gennant werden), wird durch Zufall in die gesamte Geschichte hineingeworfen und er ist echt sooo niedlich! Genauso wie wir Leser bereits seit Harry Potter von der ganzen magischen Welt sind, ist er verzaubert von dem, was er nun erleben darf. Dabei ist er immer gut gelaunt und irgendwie muss man ihn einfach lieb haben. 
Die letzten beiden im Quartett sind Porpentina (genannt Tina) und Queenie Goldstein. Während Tina eher so die Karrierefrau ist, ist Queenie einfach nur niedlich und süß. Beide Schwestern sind ziemlich gegensätzlich und um zu Tina einen Zugang zu finden, muss man vermutlich ein bisschen mehr über sie erfahren, als es bei Queenie der Fall ist. Trotzdem sind sie beide wirklich wunderbare Charaktere und eine absolute Bereicherung für die Geschichte, denn auch Tina ist - gelangt man hinter ihre recht feste Fassade - eine sehr liebenswerte Person, die sich um die Belange ihrer Mitmenschen sorgt und einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn besitzt.

Die Verknüpfung aus einer spannenden und wirklich phantastischen Geschichte mit diesen wunderbaren Charakteren mach aus Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind ein Buch, dass zu lesen es sich wirklich lohnt. Den einzigen "Minuspunkt" gibt es für mich dafür, dass tatsächlich nur die Filmszenen es in dieses Buch geschafft haben. Ich hätte es sehr spannend gefunden, auch die herausgeschnittenen Szenen, die im ursprünglichen Skript gestanden haben, lesen zu dürfen und so noch mehr über die magische Welt der 20er Jahre zu erfahren.
Diesen kleinen Kritikpunkt wiegt dafür aber die wunderschöne Gestaltung von MinaLima auf. Jede Seite ist mir Fußspuren, Schnörkeln und Tierwesen verziert, ohne je überladen zu wirken und so gibt diese künstlerische Seite dem Buch nochmals einen echten Mehrwert!



Fazit
Der wirklich einzige Kritikpunkt bleibt für mich, dass keine zusätzlichen Szenen im Buch vorhanden sind, was ich mir (da es ja das "Original Screenplay" ist) schon ein wenig erhofft hätte. Das ganze tut dem Lesevergnügen aber definitiv keinen Abbruch und so spricht es wohl für sich, dass Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind das erste Buch seit einer wirklich langen Zeit ist, dass ich an einem einzigen Tag durchgelesen habe.


✼ ✼ ✼ ✼ ✼

Danke an den Carlsen Verlag für dieses wunderschöne Rezensionsexemplar!

Donnerstag, 9. Februar 2017

Book Tag | Bookish Identity!

Schon vor einer ganzen Weile hat die lieben Kücki einen Tag gemacht und nun möchte ich mir endlich mal die Zeit nehmen, ihn durchzuführen, weil ich das Prinzip echt ziemlich cool finde :)




Da dieser Tag ist ziemlich Fandom-spezifisch, aber ich hoffe mal, dass ich trotzdem alle Fragen beantworten kann...

1. What dystopian/fantastical world would you live in?

Okay, diese Frage ist wiiiirklich einfach :D
Wenn ich auch nur den Hauch einer Chance hätte nach Hogwarts zu gehen und endlich als Hexe ausgebildet zu werden... Ich würde sofort mein Studium und mein gesamtes Leben abbrechen und wäre ab morgen weg... Würde doch nur endlich (mit bald zehn Jahren Verspätung...) mein Brief ankommen *seufz...*



2. Who would your partner be?

Geht es um Liebespartner oder Freunde? 
Na ich versuche mal beides zu beantworten...

Wenn ich mir einen Liebespartner aussuchen würde, huh, ich glaube da müsste ich ganz Mädchen sein und Mr Darcy sagen 😅😍 Ich habe gerade erst wieder das Stolz und Vorurteil-Feeling gekriegt, da ich gestern die 1995er Verfilmung der BBC mit Colin Firth gesehen habe und, hach, er mag ja am Anfang ein kleines Arschloch sein, aber eigentlich hat er ja Gründe, so verschlossen zu sein :)


Wen ich aber auch noch als "Alternative" ganz gut finden würde: Sam aus Als die Bücher flüstern lernten von Felicitas Brandt. Ich habe das erst in der vergangenen Woche gelesen und er ist einfach sooo lieb und süß und einfach ein toller Mensch, ich denke er könnte auch ein sehr guter Partner sein :)

Wenn es allerdings eher um Partner zum Pferde stehlen geht... Da kommen ein paar mehr in Frage. Auf jeden Fall Sherlock Holmes und Dr. Watson. Mit ihnen könnte man sogar das eine oder andere Unternehmen erleben, dass ziemlich am Rande zur Kriminalität liegt, aber keiner würde einen verdächtigen :D Das hat doch irgendwie... Stil!


Ansonsten würde ich aber auch ganz gerne mal Cinder aus den Luna-Chroniken von Marissa Meyer mit auf ein Abenteuer nehmen... oder vermutlich eher sie mich. Ich schätze mit ihr kann man ziemlich viel Spaß haben und definitiv Pferde stehlen!

3. Who would be your godly mother/father? (Percy Jackson)

Ähm... Also ich habe Percy Jackson nicht gelesen... Aber wenn ich einfach nur nach Göttern gehen darf, die ich mag, dann kann ich mich zwischen zweien nicht ganz entscheiden...
Ich bin ein großer Fan von Athene, weil sie so stark und klug ist. Und ihr Symbol ist die Eule, wer liebt keine Eulen? 
Ich denke aber auch, das Skadi gut passen würde, die Göttin des Winters und des Schnees, denn ich fühle mich einfach am wohlsten, wenn auf allem eine schöne dicke Schneedecke liegt. Die Welt wirkt dann einfach ruhig und friedlich, was für eine wunderschöne Illusion.

4. Would you be a downworlder or nephilim? (Shadowhunter)

Darf ich sagen, weder noch? Ich bin nicht wirklich der Ansicht, dass die Nephilim cool sind oder so. Allerdings habe ich mir die Downworlder immer total eklig vorgestellt... Da wäre mir Nephilim doch noch lieber, aber eigentlich wäre ich in dieser Welt lieber einfach nur Mensch...

5. Which house would you be in? (Harry Potter)

Yay, eine Frage, die ich mit 100%iger Gewissheit und großem Stolz beantworten kann:


Laut Pottermore bin ich übrigens Ravenclaw-Thunderbird :)

6. Which faction would you be in? (Divergent)


Noch ein Buch, dass ich nie gelesen habe... Ich habe eben mal schnell einen Test gemacht, nach welchem ich in Candor wäre (sagt man das so?). Ich habe mir dann noch die anderen Fraktionen angeschaut und bin dann aber eher zu dem Ergebnis gekommen, das Ken eher mein zu Hause wäre... 
Ich möchte später in der Forschung arbeiten. Ich bin immer lern- und wissbegierig... Ich denke eine Fraktion, die Wissen als oberstes Credo setzt, ist für mich der Ort, an den ich gehöre.

7. What would be your daemon? (Northern lights)

Uh, gar nicht so leicht, diese Frage. Also wenn ich mich recht erinnere waren dass ja auch so ein bisschen Schutzpatronen, oder? Laut Pottermore (ich habe den Test 2x gemacht) wäre mein Patronus entweder ein Oryx oder ein Thestral. 
Wenn ich mir aber ein Tier aussuchen könnte, wäre es wohl ein Vogel, vielleicht ein Pinguin, oder ein Papagei? Eine Eule? Ein Rabe? Ich liebe Vögel und diese sind alle so intelligent... Da kann ich mich gar nicht entscheiden :D


Und jetzt Kückis Zusatzfragen:

8. Welcher Distrikt in Panem wäret ihr?

Hmm... Also ich möchte definitiv nieee nach Panem müssen, das ist so eine der Reihen, die ich am wenigsten mag... Und irgendwie finde ich auch keinen Distrikt, der mich wirklich überzeugt, aber wenn ich mich entscheiden MUSS würde ich wohl sagen Distrikt 7 (Holz und Papier), denn aus Papier kann man Bücher machen... Das wäre vielleicht ein Trost für diese kranke Welt.

9. Bei welchem Haus von Game of Thrones würdet ihr euch gerne Mitglied nennen?

Und schon wieder etwas, dass ich nicht gelesen/gesehen habe... -.-
Ich finde das Wappen des Hauses Arryn ganz hübsch... deswegen sage ich mal das :)


10. In welcher buschigen Familie würdet ihr gerne auf Zeit leben?

Da fallen mir auf Anhieb nur zwei ein: Die Weasleys und die Montroses!
Ich liebe die herrlich verdrehte, chaotische aber v.a. liebevolle Art im Hause Weasley und bei den Montroses gibt es so viele Geheimnisse und ich könnte endlich mal Gwen treffen! Ach wie schön wäre es dann nur noch, wenn sie mich mit auf ihre Zeitreisen nehmen könnte... 


Das war der Buch-Tag! Auch, wenn ich viele der Fandoms selbst nicht kenne, war es doch ganz lustig :D
Getaggt sei jeder, der Lust hierauf hat, schickt mir dann doch bitte euren Link, damit ich mehr über eure Bookish Identity erfahren kann! :)

Bis Bald und ciao!

Dienstag, 7. Februar 2017

Rezension | Das Model und der Walflüsterer

Das Model und der Walflüsterer | Ava Lennart | www.avalennart.de | eBook | 385 Seiten | 2,99€ | ✼✼✼✼

Klappentext
Wie war das mit Was sich neckt, das liebt sich? Erst beim zweiten Blick stellt das ehemalige Model Elle fest, wie viel mehr hinter dem spröden Walforscher Alexander steckt. Gefühlvoll wie ein Walgesang nimmt er vor der romantischen Kulisse Vancouvers ihr Herz ein.
Bis er eines Tages eine erschreckend dunkle Seite von sich offenbart.

Meine Meinung
Dieses Buch hat mich wirklich überrascht! Ich bin zwar natürlich nicht mit der Erwartung an das Buch gegangen, dass es mich total langweilen würde, aber ich hätte auch nicht unbedingt damit gerechnet, dass es mich so unterhalten könnte.
Der Schreibstil des Autoren-Duos ist frisch und lebhaft. Zwar werden in dieser Geschichte, wie in den meisten Büchern dieses Genres, durchaus Stereotype bedient, aber teilweise wird auch geradezu mit einigen Aspekten gebrochen, wodurch alles eine ganz andere Wirkung bekommt. 
Beispielsweise die Charaktere: Elle ist eine sehr selbstbewusste, starke und eigenständige junge Frau. Nur in wenigen Situationen verliert sie ihre Stärke und wird unsicher, was sie jedoch nicht wie die typische "Jungfrau in Nöten", sondern eher liebenswerter wirken lässt. Alexander auf der anderen Seite ist nicht so ein übergroßes Arschloch und schon gar kein Bad Boy, wie in so vielen Geschichten. Dieses Element kann ich echt nicht mehr sehen/lesen und umso glücklicher war ich, dass der männliche Protagonist hier gebildet, sensibel und naturbewusst ist. In seiner Arbeit als Walforscher geht er ebenso auf, wie Elle in ihrer als Model und v.a. Designerin. Sie stehen beide mitten im Leben und sind sehr bodenständig, was ich wirklich sehr mochte!
Die Handlung verläuft in recht ruhigen Bahnen. Es gibt nur relativ wenig unvorhersehbares, aber das stört das Lesevergnügen nicht. Es verhilft eher dazu, dass Das Model und der Walflüsterer zu einem angenehmen Lesevergnügen für zwischendurch wird.
Was ich persönlich als Liebhaber des Meeres ganz toll fand, war die Naturverbundenheit, die in diesem Buch eine sehr große Rolle spielt. Gerade Alex, der als Meeresforscher natürlich einen großen Teil seiner Zeit auf dem/um das/im Meer verbringt, bringt diesen Aspekt immer wieder in den Mittelpunkt und erzeugt im Leser fast schon ein Fernweh nach der Küste vor Vancouver.

Fazit
Das Model und der Walflüsterer hat mich in jedem Falle positiv überrascht. Zwar darf man hiervon keine hochtrabenden, philosophischen Gedankengänge erwarten, aber es ist nicht nur nach dem 0815-Liebesgeschichten Schema X abgearbeitet worden, sondern bringt den frischen Meereswind direkt ins Lesezimmer des Lesers.

✼ ✼ ✼ ✼

Sonntag, 5. Februar 2017

Leseplanung | Pläne für den Februar

In diesem Jahr möchte ich mir zu Beginn jeden Monats eine Leseplanung aufstellen, die für mich nicht 100% verbindlich sein wird, denn letztlich steht für mich nach wie vor der Spaß am Lesen im Vordergrund, aber auf der jeweils Bücher landen, die ich vorhabe "abzuarbeiten".
Auf jeden Fall landen auf dieser Liste immer meine aktuellen Rezensionsexemplare und dazu dann noch weitere SuB-Bücher und/oder Hörbücher.

Der Februar wird für mich ein relativ entspannter Monat, zwar werde ich ab dem 13. den zweiten teil meines Pflegepraktikums ableisten (weitere 30 Tage), was manchmal ziemlich anstrengend ist, ich habe allerdings nur am 6. noch eine Prüfung (die weiteren dann erst Mitte/Ende März), sodass ich nur einen mittleren Zeitaufwand aufs Lernen legen muss.
Aus diesem Grund wandern für diesen Monat ein paar mehr Bücher auf diese Liste, als es in anderen der Fall sein wird.

Mein erstes Buch ist das, dass ich mir für die Challenge der ersten Sätze aussuchen werde. Das Motto diesen Monat:



Love is (not) in the air
Im Februar gibt es diesen einen Tag, den die Menschen zum Tag der Liebe gemacht haben. Die Einen lieben ihn, die Anderen hassen ihn und wieder anderen ist dieser Tag völlig egal oder/ und finden ihn überflüssig.
Wenn ihr euch auf diesen Tag freut, sucht euch drei Bücher raus in denen es ganz klar um die Liebe geht.
Wenn euch der Tag egal ist/ ihr ihn hasst (oder oder oder), sucht euch drei Bücher raus in denen es entweder um Verluste/ Trennungen oder Hass geht.

Hmm... Also ich freue mich weder sonderlich auf diesen Tag (ist eben nicht der Tag an dem man feiert, wie toll es ist Single zu sein 😅), noch finde ich ihn doof...  Vielleicht trifft dann ja das egal zu, also die zweite Variante. Ich habe mir zu dem Motto folgende drei Bücher herausgesucht:



Buch 1: Von Mr. Holmes zu Sherlock
"Alles begann in einem Zug."
Seite 7

Da hätte ich das Buch schon fast für das letzte Motto können, was? Auf jeden Fall mag ich es, dass dieses doch recht dicke Buch (608 Seiten), mit einem so kurzen und prägnanten Satz einsteigt und dadurch, dass dieser erstmal mit dem eigentlichen Thema nicht so viel zu tun haben scheint, Neugier erregt.

Buch 2: A Bear Called Paddington
"Mr and Mrs Brown first met Paddington on a railway platform."
Seite 7

Auch, wenn ich als Kind früher die KiKa-Serie Paddington geliebt habe (Ich war schon immer ein riesiger Teddy-Fan...), ist mir im Sommer, als ich in London war aufgefallen, dass ich nie die ganze Geschichte gelesen habe. Auch, wenn ich das, was uns der erste Satz verrät also schon kenne, hat diese Ankunft doch etwas bei sich, dass ich noch mehr erfahren mag.

Buch 3: Benedict Cumberbatch (Die illustrierte Biografie)
"In einem Artikel über Benedict Cumberbatch und die Serie Sherlock schrieb die britische Zeitung The Times: 'Am 25. Juli 2010 un 20.59 Uhr war Cumberbatch lediglich ein recht angesehener Schauspieler, zwar mit begeisterten Kritiken, aber wenig öffentlicher Beachtung. [...]'"
Seite 6

Ähm... Also ich möchte das Buch schon lesen und vielleicht auch noch diesen Monat, aber der Satz haut mich jetzt nicht vom Hocker... (Auch wenn der folgende Satz vermutlich dann interessant wird :D)

Ergebnis:
Ich werde A Bear Called Paddington lesen. Zum einen, weil ich den direkten Einstieg mag, zum anderen aber auch, weil ich endlich mal wieder Lust auf ein englisches Buch habe!


Gesamte Leseliste:
Die Elenden
Darm mit Charme
A Bear Called Paddington
Es war einmal in der Metro
Rendezvous mit Mr Darcy
Taste of Love (Geheimzutat Liebe)
Phantastischer Tierwesen und wo sie zu finden sind
Als die Bücher flüstern lernten
Ein unmoralisches Sonderangebot
Ich und die Menschen
Flawed

5/11 gelesen

Elf Bücher sind - denke ich - eine solide Basis. Mal schauen wie viel mehr oder weniger es dann letztlich werden :D


Kennt ihr einige der Bücher und haben sie euch gefallen?

Freitag, 3. Februar 2017

Lesemonat | Ein Rückblick auf Januar

Der Januar war für mich in fast jeder Hinsicht ein guter Monat. Ich hatte sehr viel zu lernen (Aber hey, jetzt steht mir vorerst nur noch eine Prüfung bevor!) und war deswegen davon ausgegangen, kaum bis gar nicht zum Lesen zu kommen. Umso erstaunter war, als ich bemerkte wie viele Bücher ich doch geschafft habe... Außerdem konnte ich meine ersten beiden Monatsmenschen beglücken und das hat mir unglaublich viel Freude bereitet!


Bereits seit November oder Dezember lese ich nun schon an Die Elenden von Victor Hugo, bzw. teilweise lese ich es, teilweise höre ich das Hörbuch dazu. Es liegt nicht daran, dass es schlecht ist, sondern eher daran, dass dieses Buch unheimlich anstrengend und lang ist, dass ich es noch immer nicht beendet habe. Ich glaube es sind ca. 1800 Seiten und viele davon ziehen sich. Ich denke aber, dass ich es im Februar abschließen sollte :-)
Bisher: ✼✼✼ - Rezension folgt nach Ende

Im Jahr des Affen von Que Du Luu habe ich genau genommen erst im Februar beendet... So 30 Minuten nach Mitternacht etwa, aber deswegen zähle ich es trotzdem noch in den Januar ;-)
Bewertung: ✼✼✼✼ - Rezension folgt

Das Raumschiff der kleinen Forscher von Joachim Hecker hat mich in diesem Monat absolut begeistert! Es ist ein wunderschönes Kinderbuch, über die Liebe zur Wissenschaft, aus dem jeder Erwachsene noch das eine oder andere lernen dürfte (Und sei es nur ein Zaubertrick...).
Bewertung: ✼✼✼✼✼ - Rezension



Gleich zu Beginn des Jahres habe ich für die Blogtour Das Model und der Walflüsterer vom Autoren-Duo Ava Lennart gelesen und war überrascht, wie gut es mir gefallen hat! Es ist weniger klischeemäßig, als Titel und Cover erwarten lassen und hat mich gut unterhalten können!
Bewertung: ✼✼✼✼ - Rezension folgt

In den letzten Monaten lese ich unglaublich gerne Sachbücher und so musste ich, als sich meine Mutter das Hörbuch zu Wunder wirken Wunder von Dr. med. Eckart von Hirschhausen kaufte, es unbedingt auch hören. Ich finde ihn großartig, da er (fast) alles hinterfragt, stets offen für Neues ist und trotz der fundierten medizinischen Kenntnisse und dem großen Wissen, das er bei seinen Programmen und in seinen Büchern vermittelt, dies immer auf unterhaltsame Weise schafft. Auch, wenn das Hörbuch nur einen recht kleinen Ausschnitt aus dem relativ dicken Buch enthält und es in meinen Augen auch nicht sein bestes ist, konnte er mich dennoch wieder einmal sehr überzeugen!
Bewertung: ✼✼✼✼

Darm mit Charme von Giulia Enders ist vermutlich den meisten inzwischen ein Begriff. Ich bin relativ lange um dieses Buch herumgeschlichen und habe es mir dann doch nie gekauft. Als ich es dann aber zu Weihnachten bekam, wollte ich es am liebsten sofort lesen. Ich bin mit diesem Buch noch nicht ganz fertig, da mich meine übrigen Medizinbücher ziemlich in Anspruch genommen haben, aber ich bin auf einem guten Weg ;-)
Bisher: ✼✼✼✼✼ - Rezension folgt nach Ende


Ich bin mit 4 - 6 Büchern (je nachdem, wie die beiden angefangenen gezählt werden) wirklich sehr zufrieden. V.a. freut es mich auch, den Jahresbeginn mit ziemlich gute Büchern verbracht zu haben und bin gespannt, was in den kommenden Monaten noch folgt :)

Mittwoch, 1. Februar 2017

GSC | Gesammelte Schätze im Januar


Unglaublich, schon ist das erste Zwölftel des neuen Jahres wieder um... Umso mehr freue ich mich, euch heute zum allerersten Mal hier zur Gesammelten Schätze Challenge begrüßen zu dürfen! Ich freue mich wirklich sehr, dass wieder einige Schatzsucher dabei sind und unten werde ich euch auch ihre Sammellinks verlinken :)

Nun aber zu meiner Ausbeute für diesen ersten Monat:

"Worte sind Trug."
- Die Elenden, Victor Hugo, Der Audio Verlag, Part 1 noch 5h 17min

"Wenn auch die Wirklichkeiten der Seele unsichtbar bleiben und sich nicht mit Händen greifen lassen, so sind sie dennoch Wirklichkeiten."
- Die Elenden, Victor Hugo, Der Audio Verlag, Part 1 noch 1h 22min

"Das Schicksal vermag so bösartig zu sein, wie ein intelligentes Wesen und unergiebig, wie ein Menshenherz."
- Die Elenden, Victor Hugo, Der Audio Verlag, Part 1 noch 59min

"Die Nachahmungen der Vergangenheit nehmen falsche Namen an und nennen sich gern Zukunft."
- Die Elenden, Victor Hugo, Der Audio Verlag, Part 3 noch 6h 58min

"Vielleicht war es aber doch nicht so komisch. Denn was man nicht war, das wusste man ganz sicher, aber was man war, das wusste man nie so genau."
- Im Jahr des Affen, Que Du Luu, Königskinder Verlag, S. 117

"Besteht nicht jeder Mensch aus einer Geschichte und muss man nicht alle Kapitel kennenlernen, um den Menschen kennenzulernen?"
- Im Jahr des Affen, Que Du Luu, Königskinder Verlag, S. 279


Das waren meine Schätze und nun: Her mit euren!

(Ich hoffe, ich habe keinen vergessen... Meine Notizensammlung hat sich neulich selbst zerschossen, und so musste ich versuchen alle Anmeldungen wiederzufinden... Ansonsten sagt einfach Bescheid :).)

Dienstag, 31. Januar 2017

Neuzugänge | Dezember und Januar

Die Zeit um Dezember und Januar bringt mir tendenziell immer die größte Anzahl an Neuzugängen, so auch in diesem/im letzten Jahr. Im Dezember stehen - allseits bekannt diverse mit Geschenken verknüpfte Feierlichkeiten an, Anfang Januar feiere ich gleich noch meinen Geburtstag hinterher... Da bildet sich dann auch schon einmal ein kleiner Stapel:


Hier seht ihr allerdings nur die Printexemplare derer Bücher, die ich bei mir zuhause hatte, einen weiteren Teil hatte ich im Wohnheim, weshalb sie nicht mit auf diesem Stapel landen konnten... Darum zeige ich euch einfach mal alle meine Neuzugänge einzeln :)


Diese drei Schätze erreichten mich bereits Anfang Dezember (bzw. beim letzten die dazugehörige Druckfahne). Die beiden ersten Bücher habe ich bei unserer Wichtelaktion von der lieben Mini von Amezaliwa geschenkt bekommen, auch hier noch einmal ein dickes Dankeschön! ♥

Eins von Sarah Crossan
Die Schwestern Tippi und Grace sind wie andere Teenager – sie streiten sich, verlieben sich in Jungs, gehen ihren Hobbies nach ... Doch das Besondere an ihnen ist: Sie sind sich mehr verbunden als andere Schwestern – sie sind an der Hüfte zusammengewachsen. Aus der Ich-Perspektive erfahren wir, wie es ist, wenn man nie allein ist und vor eine Wahl gestellt wird, die über Leben und Tod entscheidet. 

Kinder des Judas von Markus Heitz
'Ich spüre nicht nur den Tod – ich bin eine seiner Göttinnen!' Leipzig 2007: Sie ist die gute Seele eines Krankenhauses. Hier steht sie denen bei, die in ihren letzten Stunden nicht allein sein sollen. Jeder, der die junge Frau am Bett eines Sterbenden wachen sieht, wird sie für einen Engel halten. Denn niemand weiß, wer sie wirklich ist. Oder was. 

Das Raumschiff der kleinen Forscher von Joachim Hecker
Kim, Vanessa und Metin staunen nicht schlecht, als sie einen kleinen Hamster treffen, der sein eigenes Raumschiff fliegt. Erst recht, als er sie einlädt, ihn zu seinem Heimatplaneten zu begleiten. Auf ihrer Reise durch den Weltraum treffen die vier auf jede Menge außerirdischer Kreaturen ... Das Besondere an diesem Buch ist, dass es richtige Wissenschaft enthält. Und dass du mitmachen kannst! Du brauchst nur ein paar Zutaten von zu Hause: Eine Batterie ist nämlich ein prima Rennauto, ein Staubsauger kann Ü-Eier schleudern und ein Luftballon funktioniert als Dusche. Komm mit auf eine Weltraummission und werde dabei zum Forscher, Ingenieur und Techniker! Viel Freude beim Herumexperimentieren wünscht dir Jo Hecker Joachim Hecker, Ingenieur und Wissenschaftsjournalist, erklärt anhand von einfachen Experimenten faszinierende Phänomene aus Physik, Chemie und Mathematik - und wo sie im Alltag vorkommen.



Kurz vor Weihnachten bekam ich dann ein wunderbar liebes Päckchen, in dem ich das Königskind Im Jahr des Affen fand (Übrigens ist das auch meine aktuelle Lektüre... Vermutlich schaffe ich es heute, das noch zu beenden!) und zu meiner großen Überraschung bekam ich zu Weihnachten selbst gleich zwei Bücher: Darm mit Charme und die Schmuckausgabe zu Harry Potter und die Kammer des Schreckens (Ich denke, hierbei bedarf es keiner näheren Beschreibung ;D).


Im Jahr des Affen von Que Du Luu 
Mini ist eine Banane: außen gelb und innen weiß. Ihr Vater hingegen bleibt durch und durch gelb: Er spricht nur gebrochen Deutsch und betreibt ein Chinarestaurant. Als ihr Vater ins Krankenhaus kommt, muss Mini im Restaurant schuften, sich mit dem trotzigen Koch streiten – und sie kann Bela nicht wiedertreffen, bei dem sie so viel Ruhe gefunden hat. Dann reist auch noch Onkel Wu an. Der traditionsbewusste Chinese holt die Vergangenheit wieder hoch: das frühere Leben, die gefährliche Flucht als Boatpeople aus Vietnam. Poetisch, klug, unterhaltsam: Der ungewöhnliche Roman erzählt von der Tragik des Andersseins, der Suche nach Heimat – und der Suche nach Glück.

Darm mit Charme von Giulia Enders
Ausgerechnet der Darm! Das schwarze Schaf unter den Organen, das einem doch bisher eher unangenehm war. Aber dieses Image wird sich ändern. Denn Übergewicht, Depressionen und Allergien hängen mit einer gestörten Balance der Darmflora zusammen. Das heißt umgekehrt: Wenn wir uns in unserem Körper wohl fühlen, länger leben und glücklicher werden wollen, müssen wir unseren Darm pflegen. Das zumindest legen die neuesten Forschungen nahe. In diesem Buch erklärt die junge Wissenschaftlerin Giulia Enders vergnüglich, welch ein hochkomplexes und wunderbares Organ der Darm ist. Er ist der Schlüssel zu einem gesunden Körper und einem gesunden Geist und eröffnet uns einen ganz neuen Blick durch die Hintertür.


Seit Dezember 2016 gibt es auch die wundervolle monatliche Buchbox The bookish Prophet, wovon ich einen riesiger Fan bin! In den ersten beiden Boxen verbargen sich - neben unglaublich süßen Goodies - diese beiden Coverschönheiten: Ein Meer aus Tinte und Gold und Claire und Léon (Er trat aus dem Schatten). Ich bin ja allein von der tollen Aufmachung schon begeistert, aber auch der Inhalt klingt sehr vielversprechend:

Ein Meer aus Tinte und Gold von Traci Chee
Seit Sefias Vater ermordet wurde, kämpft sie mit ihrer Tante Nin ums Überleben. Aber dann wird Nin entführt und die einzige Spur zu ihr ist ein Buch: ein scheinbar nutzloser Gegenstand in einem Land, in dem fast niemand um die Existenz des geschriebenen Wortes weiß. Doch kaum berührt Sefia das makellose Papier, spürt sie eine magische Verbundenheit und lernt die Zeichen zu deuten. Sie führen sie nicht nur auf eine gefährliche Reise, sondern auch an die Seite eines stummen Jungen, der selbst voller Geheimnisse steckt. Gemeinsam wollen sie Nin finden – und den Tod von Sefias Vater rächen.

Claire und Léon von Ulrike Schweikert
Paris hat eine dunkle Seite ... Sie nennen sich selbst die Kämpfer der Schatten und haben der Stadt den Rücken gekehrt. Vom hellen Licht sind sie in das Reich der Dunkelheit hinabgestiegen, in die Katakomben tief unter Paris. Unter ihnen lebt Léon, der magische Fähigkeiten besitzt. Er allein weiß um die Macht des Meisters der Finsternis, dessen Ziel es ist, Paris zu vernichten. Als Léon eines Tages der schönen Claire das Leben rettet, ist es um sie beide geschehen. Léon nimmt Claire mit in seine düstere Welt; Licht und Schatten verbinden sich. Doch das Glück der beiden ist nicht nur dem attraktiven Adrien ein Dorn im Auge, der schon lange in Claire verliebt ist, sondern vor allem dem Meister der Finsternis selbst, der seine ganz eigenen Pläne mit Léon hat. Schon bald werden die beiden Liebenden zum Spielball dunkler Mächte.


Auch zu meinem Geburtstag gab es mehr Bücher, als erwartet, denn normalerweise bekomme ich wirklich seeehr selten welche geschenkt! Zu Beginn gab es ersteinmal ein Koch- und ein Backbuch:

Das inoffizielle Harry Potter Kochbuch von Dinah Buchholz
Hört man Kürbissaft und Kesselkuchen, fühlt man sich sogleich in die Große Halle der Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei versetzt. Dabei hat die kulinarische Welt der Zauberer und Hexen noch viel mehr zu bieten: Von Felsenkeksen über Butterbier bis hin zu Siruptorte und deftigem Braten enthält jeder der 7 Bände eine Vielzahl an Rezepten für jede Tageszeit und jede Lebenslage. Das inoffizielle Harry-Potter-Kochbuch versammelt über 150 magische Rezepte, leicht umsetzbar und Schritt für Schritt erklärt. Mit diesem Buch braucht man keine Hauselfen, um ein leckeres Gericht zuzubereiten, das sogar einen finsteren Kobold zum Lächeln bringen kann. Das unverzichtbare Geschenk für jeden Fan!

Tolle Torten - Berlin von Hans D. Lucas
Nach dem Erfolg unserer Buchreihe "Tolle Torten aus Land- und Hof-Cafés" haben wir uns nun in Berlin auf die Suche gemacht. Dabei fanden wir an völlig unerwarteten Orten links und rechts der Spree tolle Cafés mit liebenswerten Gastgebern und kulinarischen Kreationen der Extraklasse. Wir entdeckten selbst in den einschlägig bekannten Schlemmertempeln, z.B. im Café Kranzler oder den Wiener Kaffeehäusern außergewöhnliche handgemachte Meisterwerke aus Schokolade, Nüssen, Krokant, Sahne, Quark, Buttercreme, Schmand, Marzipan, frischen Früchten, Kaffee, Pistazien, ja sogar aus Möhren und Spinat. Wir haben jedem Konditor das Rezept mit allen Zutaten und einer genauen Anleitung entlockt. Jeder Leser kann also entscheiden, ob er eine der 70 Torten selber backen oder sich verwöhnen lassen möchte. Wie man mit Bus und Bahn zu den Stätten der Verführung gelangt, verraten Karten, die auf jeder Rezeptseite zu finden sind. So ist dieses Buch zugleich ein Stadtführer der ganz besonderen Art, nämlich ein süßer - ein Stadt(ver)führer.


Außerdem bekam ich eine Benedict Cumberbatch Biografie, Die Glücksliste und von einer Freundin 111 Gründe, Arzt zu sein, so wie vom lieben Carlsen Verlag Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind!

Benedict Cumberbatch von Thorsten Wortmann
Benedict Cumberbatch zählt zu den gefragtesten Schauspielern der heutigen Zeit. Der smarte Brite mit dem außergewöhnlichen Namen und dem markanten Gesicht schaffte den großen Durchbruch mit der seit 2010 ausgestrahlten Fernsehreihe »Sherlock«, in der er den eigenwilligen und genialen Detektiv aus Sir Arthur Conan Doyles Romanen verkörpert. Seitdem war der Schauspieler in zahlreichen erfolgreichen Produktionen wie »Dame, König, As, Spion«, »Star Trek Into Darkness« oder »12 Years a Slave« zu sehen. [...]

Die Glücksliste von Eva Woods
So charmant und witzig wie eine romantische Komödie mit Hugh Grant 
Rachel ist passionierte Listenschreiberin, seit sie denken kann. Nichts liebt sie so sehr, wie das Abhaken von To-do-Punkten. Doch hilft auch die beste Liste nicht, wenn man mitten in einer Scheidung steckt und dringend eine neue Bleibe finden muss. Als sie Patrick kennenlernt, der ein Zimmer zu vergeben hat, zieht sie spontan bei dem attraktiven Singlevater ein. Und auch ihre Freundinnen wollen helfen: mit der ultimativen »zurück ins Leben«-Liste. Rachel macht sich ans Werk und kann – mit Patricks Hilfe – bald diverse Häkchen setzen ...

111 Gründe, Arzt zu sein von Falk Stirkat
Es gibt wenig Berufe, die uns mehr Respekt, aber auch Furcht einflößen als der des Arztes. Denn tatsächlich geht wohl kaum jemand freiwillig oder gar gerne ins Krankenhaus – außer: klar, der Arzt selbst. Doch was sind das für Leute, die sich tagtäglich mit den verschiedensten Leiden beschäftigen, und das offenbar auch noch gerne? Nun, so pauschal lässt sich das gar nicht beantworten, schließlich ist der Arztberuf so bunt wie das Leben selbst und dementsprechend Arzt nicht gleich Arzt. [...]

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Skript) von J.K. Rowling
Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme – und nicht nur er. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch, nach Motiven aus dem gleichnamigen Hogwarts-Schulbuch, ist das Drehbuchdebüt von J.K. Rowling, Autorin der heiß geliebten und weltweit erfolgreichen Harry-Potter-Serie. [...]


Außerdem zum Geburtstag habe ich die beiden Hörbücher zu Das Lavendelzimmer und Fishermen's Friend in meiner Koje bekommen. Für unseren Buchclub ist das Januar/Februar-Buch Flawed geworden.

Das Lavendelzimmer von Nina George
Ein unwiderstehlicher Roman über die Macht der Bücher, die Liebe und die Magie des südlichen Lichts: „Das Lavendelzimmer“ – ein internationaler Bestseller, übersetzt in 30 Sprachen, gefeiert von der Presse wie von Lesern weltweit. Er weiß genau, welches Buch welche Krankheit der Seele lindert: Auf seinem Bücherschiff, der »literarischen Apotheke«, verkauft der Pariser Buchhändler Jean Perdu Romane wie Medizin fürs Leben. Nur sich selbst weiß er nicht zu heilen, seit jener Nacht vor 21 Jahren, als die schöne Provenzalin Manon ging, während er schlief. Sie ließ nichts zurück außer einem Brief – den Perdu nie zu lesen wagte. Bis zu diesem Sommer. Dem Sommer, der alles verändert und Monsieur Perdu aus der kleinen Rue Montagnard auf eine Reise in die Erinnerung führt, in das Herz der Provence und zurück ins Leben.

Flawed von Cecelia Ahern
Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte. Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.

Fishermen's Friend in meiner Koje von Kerstin Gier
Judith verliebt sich unsterblich in den Segellehrer, den sie irrtümlich für eine moderne Ausgabe von Käpt'n Jack Sparrow hält. Rebecca sehnt sich nach einem aufregenden Seitensprung auf hoher See, nur Bille möchte wirklich Segeln lernen. Und nebenbei ihren unerträglichen Freund eifersüchtig machen. Mit von der Partie auf der stürmischen Ostsee: alte und junge Eisbären, Ehepaare mit erstaunlichen Macken und jede Menge FISHERMAN'S FRIEND EXTRA STARK ...


Wie bei vielen von euch sicher auch, ist bei mir momentan Prüfungszeit. Nach heute habe ich zwar (vorerst) nur noch eine Prüfung übrig, aber zwischendrin hatte ich dann einen schwachen Thalia-Mängelexemplare-Moment :D Dabei sind dann mal eben diese drei Bücher, auf die ich mich wirklich schon soo sehr freue!

Rendezvous mit Mr Darcy von Karen Dornebos
Wie hat Jane Austen das nur ausgehalten … ohne Handy und Deo in Sicht? Chloe ist begeisterter Jane-Austen-Fan. Als sie erfährt, dass in England eine Sendung über ihr Idol gedreht werden soll, bewirbt sie sich umgehend als Kandidatin. Zu ihrem großen Entsetzen muss Chloe bei ihrer Ankunft am Set jedoch feststellen, dass sie mitten in einer Reality-Dating-Show aus dem Jahre 1812 gelandet ist. Von wegen nur einige Fragen beantworten! Acht Frauen kämpfen um die Gunst von Mr Wrightman – und 100.000 Dollar. Das Leben fernab von jeglicher Zivilisation ist eine gnadenlose Herausforderung. Doch Prince Charming, das erkennt Chloe sofort, scheint den Sieg unbedingt wert zu sein …

Ich und die Menschen von Matt Haig
In diesem Buch geht es darum, was es bedeutet, ein Mensch zu sein – um all das Katastrophale, Sterbliche, Wunderbare, das uns ausmacht. Ein Außerirdischer steht vor der entscheidenden Frage: Kann eine Lebensform, die Dinge wie Weißwein und Erdnuss butter erfunden hat, wirklich böse sein?

Ein unmoralisches Sonderangebot von Kerstin Gier
Fritz, verwitwet, tyrannisch und außerordentlich geizig, ist eine Plage für die Schwiegertöchter. Er will endlich Enkelkinder! Und damit die Söhne endlich begreifen, was sie an ihren Frauen haben und wie gut sie zueinander passen, sollen sie ein halbes Jahr die Partner tauschen. Die verträumte Olivia zieht einfach mal zu Oliver ins schicke Stadtappartment, die ehrgeizige Conny zu Stephan in die alte Gärtnerei. - Damit alle bei diesem absurden Spiel mitmachen, winkt Fritz mit Geld. Mit viel Geld ... 


Das waren meine (ziemlich viele) Neuzugänge der letzten zwei Monate. Kennt ihr welche davon und könnt sie mir empfehlen? :-)