Dienstag, 5. September 2017

Blogtour | Ab in den Zeitenzauber - Interview mit Anna und Sebastiano

Über die Zeiten hinweg haben sie immer wieder gezeigt, was in ihnen steckt, dass sie sich vertrauen können und dass sie zusammen durch dick und dünn gehen, wenn es sein muss auch durchs Nirgendwann. Heute sind sie aus Venedig angereist um uns Rede und Antwort zu stehen... Nun heißt es: 



Mareike: Hallo, ihr zwei! Schön, dass ihr euch ein wenig Zeit nehmen konntet und mich besuchen kommt. Vielleicht mögt ihr euch kurz vorstellen?
Sebastiano: Klar, ich bin Sebastiano und hier an meiner Seite habe ich Anna. Wir sind gewissermaßen Zeitreisende und versuchen ständig irgendwem das Handwerk zu legen, wenn er in die Geschichte eingreifen und alles durcheinander bringen will.

Mareike: Wow, das ging ja ganz schön schnell... Anna, wie kam es denn zu diesem ganzen Abenteuer? Ich kann mir gut vorstellen, dass es unglaublich spannend sein muss, in der Zeit zu reisen oder?
Anna: Oh ja, das schon, aber am Anfang war es v.a. ziemlich verstörend... Alles begann im Sommer 2009. Ich verbrachte meinen Familienurlaub in Venedig und es fand gerade der jährliche Karneval statt. Mit meinen Eltern und einer Familie, der wir gerade erst hier begegnet waren sahen wir der traditionellen Gondelparade zu. Auf einmal steuerte eine rote Gondel direkt auf unsere Gruppe zu und ich fiel ins Wasser. Kurz darauf befanden wir uns auch schon in der Vergangenheit und ich war nackt! Du kannst dir kaum vorstellen, wie man sich auf einmal fühlt. Alles ist normal, dann ein Knall und du liegst nackt irgendwo bzw. irgendwann! Ich denke noch heute manchmal an diesen Moment.

Mareike: Das kann ich mir gut vorstellen. Zumal du ja nicht direkt wieder nach Hause konntest...
Anna: So ist es. Ich hatte nämlich - so wurde mir gesagt - eine Aufgabe in diesem Jahr, es war 1499, zu erledigen. Nur das ich keine Ahnung hatte, wie/was/wann ich zu tun hätte. Glücklicherweise hat sich aber alles mehr oder weniger von allein ergeben.
Sebastiano: Und so ganz nebenbei haben wir uns dabei... Näher kennengelernt. (Lacht) Uns war eigentlich beiden sehr schnell klar, dass wir etwas für den anderen empfinden und da ich auch bei diesem Ausflug in die Vergangenheit dem werten Herrn Tod nur knapp von der Schippe gesprungen bin, gestand Anna mir ihre Gefühle frei heraus. Das war wohl der schönste Überlebenskampf meines Lebens.

Mareike: Wow, das ging ja ziemlich zur Sache... Überlebenskampf klingt ja nicht gerade spaßig. Ist das Zeitreisen denn immer so gefährlich?
Anna: Du hast ja keine Ahnung... Inzwischen habe ich gelernt alle möglichen Wunden zu heilen, damit wir unseren Helden hier immer wieder auf die Beine kriegen.
Sebastiano: Na komm, immer ist es nun wirklich nicht gefährlich. Denk an die vielen kleineren Aufgaben, die wir im Laufe der Zeit erledigt haben. Ein bisschen Nervenkitzel vielleicht, aber zum Beispiel war Casanovas Befreiung doch sehr harmlos.

Mareike: Ihr habt Casanova aus dem Gefängnis befreit? Das ist ja unglaublich! Habt ihr noch mehr Berühmtheiten der Vergangenheit treffen können?
Sebastiano: Oh ja, einige sogar. Da waren zum Beispiel noch Michelangelo und William Turner. Bei denen musste ich echt aufpassen, dass Anna nicht direkt nach einem Autogramm fragt...
Anna: Hey, wer kann schon von sich behaupten solche Leute persönlich zu kennen? So eine Gelegenheit kann man sich doch nicht entgehen lassen! Aber davon mal ganz abgesehen, waren das natürlich nicht die einzigen großen Namen... Gerade unser letztes Abenteuer hat uns immerhin direkt an den Hof von Heinrich VIII. verschlagen!

Mareike: Stimmt, das war ja einer eurer ersten Einsätze als Tutoren, richtig?
Sebastiano: So kann man das nennen. Wir haben nun seit einiger Zeit eine Zeitreise-Akademie gegründet, für die wir inzwischen drei Schüler rekrutieren konnten: Ole, Fatima und nun auch Walter. Ein Wikinger, ein Haremsmädchen und Junge vom britischen Königshof. Bunter könnte die Mischung wohl kaum ausfallen und demzufolge haben wir mit den dreien auch alle Hände voll zu tun.

Mareike: Das glaube ich dir aufs Wort. Dann entlasse ich euch jetzt auch lieber einmal zu euren Schützlingen, bevor sie sich noch in etwas verrennen. Danke für euren Besuch und beim nächsten Mal möchte ich unbedingt noch mehr Details über eure Trips erfahren!
Anna: Sehr gerne! Und bis dahin schreibt Walter immer ganz fleißig in seinem Tagebuch mit. Vielleicht hält ja auch er dich auf dem Laufenden. (zwinkert)


Nachdem Anna und Sebastiano mir von ihren interessanten Begegnungen erzählt haben, möchte ich nun von euch erfahren: 
Wen in der Vergangenheit würdet ihr denn gerne einmal persönlich treffen und warum?

Unter allen von euch, die mir diese Frage (und/oder auf den anderen teilnehmenden Blogs die entsprechende) beantworten, verlosen wir ein Exemplar Auf ewig dein von Eva Völler, sowie einen wunderschönen Thermobecher passend zum Buch. Und - wenn ihr ein wenig Wartezeit in Kauf nehmt - kommt das Buch sogar signiert!


Teilnahmebedingungen: 
1. An der Verlosung teilnehmen darf jeder mit einem Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, der auf einer der teilnehmenden Blogs, in den Kommentaren die oben genannte Frage beantwortet. 
2. Ihr müsst 18 Jahre alt sein oder die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten haben.
3. Eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Ihr seid damit einverstanden, dass euer Name bei der Gewinnerverkündung genannt wird. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 
4. Die Verlosung läuft vom 4.09.17 - 15.09.17, Die Gewinnerverkündung findet hier auf den jeweiligen Blogs statt. Ihr habt daraufhin Zeit, euch innerhalb von 48 Stunden zu melden – geschieht dies nicht, losen wir erneut aus. Daher ist es dringend ratsam eine Mailadresse zu hinterlassen! 
5. Der Verlag erhält für die Versendung des Gewinns euren vollen Namen und eure Adresse. 


Hier seht ihr noch einmal den gesamten Tourplan. Schaut unbedingt bei den anderen Mädels vorbei, dort warten ganz tolle Beiträge!


Dienstag - Mareikes Bücher
Mittwoch - Miss Paperback (Blog)
Donnerstag - Miss Foxy Reads (Blog)
Freistag - Kielfeder (Blog)

Kommentare:

  1. Hallo Mareike!

    In der Vergangenheit würde ich mich gerne einmal mit Jane Austen treffen. Einfach um mal zu schauen, wie sie so ist, wo doch ihre Bücher heute noch so viel Anklang finden ;) Das wäre mal spannend!

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    ohh ich freue mich so auf das Buch!
    Heinz Erhardt würde ich gerne in der Vergangenheit besuchen, über seine Witze lachen und mit ihm in einem lustigen Film mitspielen =D
    LG Madita

    AntwortenLöschen
  3. Hey Mareike :)

    Vielen Dank für den tollen Beitrag. Die Frage ist gar nicht so einfach. Ich würde glaube ich gerne Shakespeare treffen oder meine Großeltern als sie noch Kinder waren :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Mareike,
    ich würde gerne mal Victor Hugo treffen, eher am Ende seines langen Lebens, um mit ihm über die Ereignisse des 19. Jahrhunderts, sein Engagement, seine Familie und seine Bücher zu reden.

    Liebe Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Meine Großeltern also die Eltern meines Vaters die ich nicht mehr kennen lernen konnte und von denen mein Vater noch heute viel Erzählt und sie dank seiner Geschichten weiter leben lässt!
    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Mareike,

    vielen Dank für das tolle Interview :-)

    Ich würde gerne mal Jane Austen treffen und sie fragen, ob sie bei Mr. Darcy an jemand bestimmtes gedacht hat ;-)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen :)
    Ich würde gerne Vorfahren von mir treffen. Wissen, welche Berufe sie alle hatten, was für ein Leben zu geführt haben, ob es Ihnen gut hin oder ob es schlimm ausschaut. Ja das würde mich interessieren.

    Lg Lea

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen!

    Das wären auf jeden Fall Heath Ledger, Paul Walker und Chester Bennington. Die drei. Ich wollte immer Linkin Park live sehen, hatte sich bis jetzt nie ergeben und jetzt....
    Paul Walker war ebenfalls genau wie Heath Ledger immer mein Held <3

    Lg
    Gaby

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen,

    wenn ich jemanden aus der Vergangenheit treffen könnte, dann wäre es Lady Diana, denn ich habe letztes Wochenende ihre Dokumentattion gesehen und fand sie eine symapthische Frau. Ich hätte sie gern kennengelernt, da sie für mich eine starke und große Frau war, die trotz ihrer Schwächen und Ängsten sich nie etwas anmerken lies wenn sie in der Öffentlichkeit stand, was mich ziemlich beeindruckt hat.

    Liebe Grüße,
    Benny

    AntwortenLöschen
  10. Wrn ich treffen möchte, William Shakespeares und Charles Dickens und natürlich Jane Austen. Ich würde so gern hautnah erfahren, wie sie mit der Schreibkunst leben konnten. Danke für den tollen Beitrag.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    ich würde gern die Mutter meine Mutter treffen wollen, weil ich sie leider nicht mehr kennen lernen konnte.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  12. Ich würde am liebsten meine Vorfahren treffen und erfahren wie sie so gelebt haben.

    Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  13. Ich würde am liebsten meine Vorfahren treffen und erfahren wie sie so gelebt haben.

    Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  14. Ich würde unglaublich gerne Sissi treffen, mit ihr Kaffee trinken und aus dem Nähkästchen plaudern.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  15. In der Vergangenheit würde ich gerne Queen Mary von Schottland kennenlernen. Ihre Geschichte ist irgendwie so mysteriös. Ich wüsste z. b. Gerne warum sie nicht auf den englischen Thron verzichten wollte und dafür alles geopfert hat, obwohl sie eigentlich überhaupt keine reele Chance hatte diesen zu besteigen.

    Liebe Grüße,
    Wayland

    AntwortenLöschen
  16. Huhu Mareike,

    ich würde wie Benny gerne Lady Diana kennen lernen. Ich wurde 1994 geboren und sie starb leider 1997 schon. Die Dokumentation habe ich mir auch angeschaut und hatte bei der Szene mit dem Unfall doch wieder Pipi in den Augen. Eigentlich kann ich die Frau ja gar nicht und habe sie ja auch bewusst nie erlebt, aber sie wirkt doch einen Reiz auf mich aus. Sie würde ich wirklich gerne mal kennen lernen :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Mareike,

    danke für eine spannende, vielseitige Blogtour, bei der ich schon viel über das Buch und seine Facetten erfahren habe.

    Wen ich gerne kennenlernen würde? Puh, eine gar nicht so einfache Frage. Wenn ich mich für eine Person entscheiden müsste, würde ich gerne Claude Monet kennenlernen wollen. Ich liebe und bewundere seine Gemälde sehr und würde mich gerne über sein Werk, seine Arbeit und alles, was damit zu tun hat, unterhalten wollen. Welche Farben benutzte er, warum gerade diese, was inspirierte ihn...

    Ich wünsche dir einen schönen Montagabend ;)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  18. Guten Morgen!

    Kennst du schon unsere Gruppe für Blogtouren auf Facebook? Vielleicht magst du ja mal vorbeischauen? :)
    Wir halten da alles aktuell und verlinken die Beiträge, damit man immer alles im Blick hat und nichts verpasst - bei den vielen Touren verliert man ja leicht den Überblick ;)
    https://www.facebook.com/groups/981737925190683/

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  19. Hallo ,

    toller und interessanter Beitrag.
    Vielen Dank.
    Ich würde gern meine Vorfahren treffen wollen und
    sehen wie sie damals gelebt haben.

    Liebe Grüße Margareta (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen